Und der „Made For More Award“ geht an...

... Melvin Lamberty! Am Samstag, 2. Februar, die Sportscheck "Made For More Award" wurde erstmals in München verliehen. In zehn verschiedenen Kategorien prämierte die Jury Sportler, die für ihre außergewöhnliche Geschichte und ihr besonderes Engagement außerhalb des Sports stehen.

In der Kategorie CREATOR Melvin Lamberty, Gründer von Geborene Originale, wurde verliehen. Um Ihnen eine Vorstellung von der Auszeichnung und der Veranstaltung zu geben, habe ich Melvin interviewt und ihm ein paar Fragen zu seiner Leistung und der Auszeichnung gestellt.

JH: Hallo Melvin. Der Made For More Award wurde in diesem Jahr ins Leben gerufen, um Sportler für ihre herausragenden Leistungen außerhalb des Sports zu ehren. Können Sie Ihr Verhältnis zum Sport kurz erläutern?

Melvin: In meiner Jugend habe ich in der Jugendabteilung von Werder Bremen gespielt. Deshalb lebte der Traum vom Profifußballer so lange in mir. Leider wurde dieser Traum am Ende nicht wahr. Trotzdem habe ich nie aufgehört Fußball zu spielen und generell spielt Sport eine sehr wichtige Rolle in meinem Leben. 

JH: Okay, kommen wir gleich zur Preisverleihung. Ihre Laudatio hielt Bill Kaulitz. Wie war es für Sie, die Laudatio von einem solchen Star zu bekommen?

Melvin: Um ehrlich zu sein, wusste ich es nicht Bill Kaulitz hielt vorhin die Laudatio für mich. Als ich erfuhr, dass er es sein würde, war ich sowohl beeindruckt als auch unglaublich stolz. Wenn man sich ansieht, was Bill Kaulitz in den letzten Jahren erreicht hat, sei es in der Musik oder anderswo, ist es Wahnsinn, von ihm geehrt zu werden. 

JH: Sie müssen vor Ihrer Dankesrede nervös gewesen sein, oder? Hast du es im Voraus geplant oder war es spontan?

Melvin: Die Nervosität hielt sich eigentlich in Grenzen. Sicher, Sie überlegen, was Sie in Ihrer Rede sagen, wem Sie danken möchten und wie Sie ihnen danken möchten.

die Botschaft, die Sie vermitteln möchten. Daher war es nicht spontan. Aber eigentlich dachte ich nur an die Rede im Flieger nach München, weil ich vorher einfach keine Chance dazu hatte (lacht). Wenn ich mir die Rede jetzt noch einmal anschaue, denke ich, dass mir das ganz gut gelungen ist. 

JH: Du wurdest in der Kategorie CREATOR ausgezeichnet. Was bedeutet es für Sie, ein Schöpfer zu sein?

Melvin: Ich denke, als Schöpfer ist es wichtig, kreative Ideen zu haben. Mein Ziel mit Born Originals ist es, auf unsere ganz persönliche Art und Weise unsere Spuren in der Welt zu hinterlassen. Bei den vielen verschiedenen Designs und der Individualität, die wir durch unsere Schuhe ausdrücken, ist die Kategorie Creator definitiv angebracht. 

JH: Was bedeutet die Auszeichnung für Sie persönlich und für Geborene Originale?

Melvin: Die Auszeichnung bedeutet für mich in erster Linie eine extreme Wertschätzung und eine Bestätigung dafür, dass das, was wir tun, bei so vielen Menschen ankommt. Bei dieser Auszeichnung geht es nicht darum, wie viele Paare wir in wie viele Länder verkauft haben, sondern darum, dass die Jury feststellt, dass wir diese Auszeichnung durch unsere Version verdient haben, und dafür bin ich sehr dankbar. 

Für Born Originals hat diese Veranstaltung natürlich wieder einen riesigen Rahmen geschaffen, um viele andere Menschen über unsere Marke zu erreichen.

JH: Wenn du an den Start von Born Originals vor etwa 5 Jahren denkst, hättest du gedacht, dass es irgendwann so groß werden würde oder bist du selbst überrascht?

Melvin: Auf jeden Fall überrascht! Hätte mir vor zwei Monaten jemand gesagt, dass ich mich in einem solchen Rahmen bei einer Veranstaltung ehren würde, bei der man mit so vielen krassen Persönlichkeiten und Prominenten in Kontakt treten und sie live im Fernsehen sehen könnte, hätte ich ihm nicht geglaubt . 

Als ich anfing, war es eher ein Projekt, aus dem sich schnell der Ehrgeiz entwickelt hat, groß rauszukommen. Aber egal wie sehr Sie von Ihrer Idee überzeugt sind, am Ende sind Sie so bescheiden, dass Sie jetzt nicht mit einer solchen Auszeichnung rechnen.

JH: Wir haben gerade einen Sprung vom Start bis zu den Auszeichnungen gemacht. Können Sie sagen, wo Sie in fünf Jahren stehen wollen oder was die Ziele sind?

Melvin: In fünf Jahren? (überlegt) Das ist schwer zu sagen, da sich gewisse Dinge teilweise sehr schnell entwickeln können - wie jetzt. Auf der anderen Seite können manche Dinge einfach länger dauern als geplant.

Mein Ziel ist es definitiv, das, was wir tun, mehr Menschen zugänglich zu machen und unsere Ideen voranzutreiben. Natürlich ist es auch ein Ziel, mit Born Originals in verschiedene Stores zu kommen oder sogar selbst einen Store zu eröffnen, damit unsere Kunden live erleben und sehen können, was ich mache. 

Außerdem arbeiten wir derzeit an einem Konfigurator, der die Umsetzung eigener Ideen noch einfacher macht und uns dabei hilft, unser Ziel zu erreichen.

JH: Sie haben gerade selbst die besonderen Persönlichkeiten und Prominenten erwähnt. Sind dir bestimmte Prominente aufgefallen oder gibt es sogar Pläne für etwas?

Melvin: Da ich vor der Veranstaltung ein Live-Painting auf dem roten Teppich gemacht habe, kamen einige Prominente auf mich zu. Sie haben bereits gute Gespräche entwickelt und viele waren von Born Originals sehr angetan. Mit Enissa Amani und Eko Fresh ist in naher Zukunft etwas geplant.

JH: Okay, wir sind gespannt, was sich da entwickelt. Wir sind am Ende des Interviews. Hast du noch ein paar Worte, die du sagen möchtest Gemeinschaft?

Melvin: Ich denke, es ist gut, auf diese Weise noch einmal Danke zu sagen an alle, die unterstützt haben Geborene Originale und ich seit fünf Jahren. Ich habe in meiner Rede erwähnt, wem ich besonders dankbar bin, aber ich möchte allen danken, die jemals ein Born Originals-Produkt gekauft und uns das Vertrauen gegeben haben, damit zu arbeiten. Ohne diese Unterstützung wäre dies alles nicht möglich. Ich freue mich darauf, diesen Weg auch in Zukunft mit Ihnen und allen anderen fortzusetzen. 

JH: Vielen Dank für das Gespräch mit Melvin.

Fotos: C. Rudnik / Sportscheck