Super Bowl - Event der Superlative

Es ist wieder soweit! Der Super Bowl 53 steht direkt vor der Tür. In der Nacht vom 3. auf den 4. Februar treffen die Los Angeles Rams um Quarterback Jarred Goff und Headcoach Sean McVay (übrigens der jüngste Trainer in einem Super Bowl aller Zeiten!) in Atlanta auf die New England Patriots um Star-Quarterback Tom Brady. (der Ehemann des brasilianischen Victory Secret Model Gisele Bündchen).

Keine Frage, der Super Bowl ist jedes Jahr für viele DAS Sportereignis.

Sie kennen es wahrscheinlich selbst: In vielen Gesprächen kurz vor und kurz nach dem ersten Februar-Wochenende ist der Super Bowl in aller Munde. Aber seien wir mal ehrlich: Wer von euch weiß noch, wer der Gewinner des letzten Jahres ist? Oder wer weiß, was ein Fumble oder sogar die Line of Scrimmage ist?

Gefangen?! Wenn ja, ist es definitiv kein Drama. Der Super Bowl bietet jedes Jahr genug verschiedene Schlagzeilen, die mir sogar ab und zu eher in Erinnerung bleiben als das Ergebnis des Vorjahres.

Ich meine, wer von euch weiß es nicht der Skandal um Janet Jackson und Justin Timberlake während der Halbzeitshow des Super Bowl 2004?

Was uns zu einem der Highlights des Super Bowl bringt; die Halbzeitshow.

 

Michael Jackson, U2, Beyonce, Prince: Die Liste ist lang

Begleitet wird die diesjährige Halbzeitshow von Maroon 5, Travis Scott und dem in Atlanta geborenen Rapper Big Boi.

Superstars wie Rihanna und Pink haben ihre Teilnahme an der Halbzeitshow abgesagt, da sie die Haltung in der Diskussion um den ehemaligen Quarterback Colin Kaepernick geändert haben. Für einen Skandal sorgte er am 26. August 2016 vor einem Saisonvorbereitungsspiel seiner San Francisco 49ers, als er während der Nationalhymne aus Protest gegen die Diskriminierung von Schwarzen und die massive Polizeigewalt gegen Schwarze sitzen blieb, anstatt wie gewohnt während der Hymne zu stehen . Kaepernicks Aktion sorgte bundesweit für Aufsehen und spaltete das Land. Der damalige Präsident Barrack Obama stärkte Kaepernick nach der Aktion den Rücken, Donald Trump, der damals noch Präsidentschaftskandidat war, ergriff Partei und kritisierte Kaepernick scharf. Sein Vertrag bei den 49ers lief 2017 aus. Seitdem wartet Kaepernick darauf, dass ein neuer Klub ihn aufnimmt. Die NFL gibt in dieser Angelegenheit noch immer kein gutes Bild ab. Durch den Versuch, die Verhaltensregeln zu ändern, versuchten sie, den Boykott der Hymne zu verhindern, was jedoch am Widerstand der Spielergewerkschaft scheiterte.

In dieser Diskussion wurde auch das Engagement von Travis Scott kritisiert. Auch Rap-Mogul Jay Z hatte Scott gebeten, seinen Auftritt beim Super Bowl abzusagen.

Am Ende stimmte Travis Scott jedoch zu, eine halbe Million an eine gemeinnützige Organisation zu spenden, unter der Bedingung, dass Scott dies tut.

Die Sneakerheads unter euch fragen sich vielleicht auch, ob vielleicht ein neues Jordan-Modell der Cactus Jack-Reihe vorgestellt wird. Es könnte kaum eine bessere Promo für die Marke Jordan geben. Wir dürfen neugierig sein.

 

Fünf Millionen Dollar für 30 Sekunden

Ein weiterer Punkt, der jedes Jahr mit Spannung erwartet wird, sind die Werbespots, die während der Spielunterbrechungen ausgestrahlt werden. Große Unternehmen investieren Millionen, um ein paar Sekunden Aufmerksamkeit zu bekommen. 30 Sekunden Werbung kosten rund fünf Millionen Euro (Fun Fact: Das entspricht etwa 28.000 Paar Born Originals Premium Sneakers).

Für diese immensen Summen erhalten Sie die ungeteilte Aufmerksamkeit von mehr als einer Milliarde Menschen. Mehr Aufmerksamkeit kann ein Spot kaum haben.

Deshalb war es dem Automobilhersteller Chrysler 2011 rund 12,5 Millionen Euro wert, einen Spot bei Rapper Eminem zu platzieren.

Wer also nicht weiß wohin mit seinen Millionen, sollte sich bei den Verantwortlichen (oder bei mir) melden.

Der am meisten erwartete Spot kommt dieses Jahr von Coca Cola. Eine versteckte Kritik an dem Verrückten im Weißen Haus wird erwartet.

Na ja, Fußball wird natürlich noch gespielt. Der Großteil der USA wird den Los Angeles Rams wohl die Daumen drücken. Ich persönlich übrigens auch. Die Frage ist, ob der junge Kader der Erfahrung von Tom Brady und den New England Patriots etwas entgegenzusetzen hat.

In der Nacht auf Montag, den 04.02.2019, werden wir herausfinden, ob Brady seinen Status des GOAT untermauern kann.

Peace out, 

JH